Vita

Mehr Infos

Kurzbiographie

Markus Steinwender / Foto: © Sebastian Hoffmann
Markus Steinwender / Foto: © Sebastian Hoffmann

Der gebürtige Salzburger studierte Schauspiel am Linzer Bruckner-Konservatorium (Österreich). Nach seiner Ausbildung war er von 2001 bis 2004 Ensemblemitglied am Theater Konstanz und spielte danach u. a. am Landestheater Salzburg und wirkte bei vielen freien Produktionen mit.

Markus Steinwender ist Gründungsmitglied der theaterachse, eines freien Theaters in Salzburg, bei dem er 1998 zum ersten Mal Regie führte. Mittlerweile hat er fast 50 Inszenierungen als Regisseur erarbeitet, bei mehreren davon auch das Stück geschrieben; zuletzt bei den Uraufführungen „Scrooge!“ nach Dickens (2019), „Traudl & Sophie“ (2020) „Heidi“ nach Johanna Spyri (2014), „20.000 Meilen unter den Meeren“ nach Jules Verne (2009), „Odyssee“ nach Homer (2010) und „Projekt Zukunft“ (2013). Er inszenierte bisher in Österreich und Deutschland u.a. am Theaterhaus Jena, am Theater des Kindes in Linz, am kleinen theater in Salzburg, an der Landesbühne Wilhelmshaven, am Theater Erlangen, am Vorarlberger Landestheater und am Theater an der Rott.

2007 gewann Markus Steinwender den ersten Salzburger Kulturplakatpreis für sein Plakat zu Goethes Faust 1. 2008 gründete er die künstlerische Projektplattform MAZAB mit dem Schwerpunkt zeitgenössisches Theater. Mehrere seiner Inszenierungen waren bereits zu Internationalen Festivals eingeladen, u.a. zum „Internationalen Shakespeare Festival“ im Globe Neuss, zum „Internationalen Festival für junges Publikum schaexpir“ in Linz, zum „Internationalen Kindertheaterfestival panoptikum“ in Nürnberg und zum „Internationalen Theaterfestival für ein junges Publikum Luaga & Losna“ in Nenzing.

2014 gewinnt seine Inszenierung des eigenen Stücks „Heidi“ nach Johanna Spyri den STELLA*14, den Preis für herausragendes Theater für ein junges Publikum, in der Kategorie „Herausragende Produktion für Kinder“. 2016 gewinnt er mit seiner Inszenierung von „Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute“ den Publikumspreis in der Kategorie „Beste Inszenierung Junges Theater“ bei den 34. Bayerischen Theatertagen in Regensburg.

Von 2003 bis 2012 war Steinwender künstlerischer Leiter des „Salzburger Sommertheaters“ und von 2009 bis 2014 im Vorstand des Dachverbands der Salzburger Kulturstätten. Von 2007 bis 2013 leitet er als Mitglied des künstlerischen Leitungsteams das „kleine theater“, ein Haus der freien Szene in Salzburg, dabei auch fünf Jahre in der Position der Geschäftsführung. 2009-2016 war Steinwender im Vorstand der ASSITEJ Austria, 2014 bis 2016 im Fachbeirat Darstellende Kunst des Salzburger Landeskulturbeirats.

Seit der Spielzeit 2015/16 leitet Steinwender die Sparte für junges Pulikum JUNGE HUNDE und ist Mitglied des Leitungsteams am Theater an der Rott im niederbayerischen Eggenfelden, Deutschlands einzigem von einem Landkreis getragenen Theater. In der Spielzeit 2019 / 2020 absolviert er den Lehrgang „Kuratieren in den szenischen Künsten“ an der Universität Salzburg und arbeitet dabei mit Christophe Slagmuylder (Wiener Festwochen), Markus Hinterhäuser (Salzburger Festspiele), Christopher Balme (LMU München), Silvia Bottiroli (DAS theater Amsterdam), Sigrid Gareis (Paris Lodron Universität), Christoph Gurk (Münchner Kammerspiele), Nicole Haitzinger (Paris Lodron Universität), Dorothea von Hantelmann (Bard College), Martin Fritz (Merz Akademie Stuttgart), Ong Keng Sen (Künstler, Kurator), Elisabeth Schweeger (Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg), Manos Tsangaris (Komponist, Münchener Biennale), Annemie Vanackere (HAU Berlin) und Necati Öziri (Berliner Festspiele) zusammen.

 Bild-Download zur Verwendung für Berichterstattungen. Foto: © Sebastian Hoffmann
Markus Steinwender / Foto: © Sebastian HoffmannHonorarfrei nur für Ankündigung im Zusammenhang mit der Person Markus Steinwender bei Namensnennung des Fotografen „© Sebastian Hoffmann“

Curriculum Vitae

  • verheiratet, eine Tochter
  • Schauspielstudium, Bruckner-Konservatorium Linz
  • Gymnasium in Salzburg
  • Grund/Volksschule in Salzburg
  • aufgewachsen in Salzburg, Österreich

Künstlerischer Lebenslauf

Künstlerische Leitungsfunktionen & Geschäftsführungen

Preise, Auszeichnungen und Festivaleinladungen der von Markus Steinwender geleiteten Kinder- und Jugendtheater-Sparte „Junge Hunde“ am Theater an der Rott im Zeitraum 2015 bis 2020

  • Eingeladen zum Internationalen Festival Panoptikum 2020
  • Förderung „Nah dran! – Neue Stück für das Kindertheater“ 2019-21 mit Autor Christian Schönfelder
  • Eingeladen zum Internationalen Festival SCHÄXPIR 2019¹
  • Nominiert zum STELLA*18 in der Kategorie „Herausragende Ausstattung“
  • Doppelpass Förderung 2018-20 mit dem Stadttheater Fürth und Pandora Pop
  • Wettbewerbs-Teilnehmer an „Kinder zum Olymp! – Zukunftspreis für Kulturbildung“
  • Eingeladen zum 12. Bayerischen Jugendclubtreffen in Regensburg 2018
  • Eingeladen zum TheaTrend Theaterfestival in Ratingen 2018
  • Eingeladen zu den Bayerische Theatertagen 2018 in Fürth
  • Nominiert und eingeladen zu den Mülheimer KinderStückeTage 2018
  • Eingeladen zum Internationalen Festival Panoptikum 2018
  • Förderung „Nah dran! – Neue Stück für das Kindertheater“ 2017-19 mit Autor Jens Raschke
  • Eingeladen zu den Bayerische Theatertagen 2017 in Hof
  • Eingeladen zum Internationalen Festival Panoptikum 2016
  • Publikumspreis “Beste Inszenierung Junges Theater” Bayerische Theatertage 2016
  • Zündstoffpreis für die Spartengründung JUNGE HUNDE
  • Eingeladen zu den Bayerische Theatertagen 2016 in Regensburg

Kulturpolitische Funktionen / Interessensvertretungen

Besondere Kenntnisse

  • Universitäts-Lehrgang „Kuratieren in den szenischen Künsten
    In der Spielzeit 2019 / 2020 absolviert Steinwender den Lehrgang „Kuratieren in den szenischen Künsten“ an der Universität Salzburg und arbeitet dabei mit Christophe Slagmuylder (Wiener Festwochen), Markus Hinterhäuser (Salzburger Festspiele), Christopher Balme (LMU München), Silvia Bottiroli (DAS theater Amsterdam), Sigrid Gareis (Paris Lodron Universität), Christoph Gurk (Münchner Kammerspiele), Nicole Haitzinger (Paris Lodron Universität), Dorothea von Hantelmann (Bard College), Martin Fritz (Merz Akademie Stuttgart), Ong Keng Sen (Künstler, Kurator), Elisabeth Schweeger (Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg), Manos Tsangaris (Komponist, Münchener Biennale), Annemie Vanackere (HAU Berlin) und Necati Öziri (Berliner Festspiele) zusammen.
  • Kultur-/Management
    Laufende Teilnahme an Weiterbildungen, Workshops und Studium von Fachliteratur zum Thema; Praxiserfahrung durch leitende Tätigkeiten sowohl im Theaterbetrieb als auch im freien Theaterbereich sowie durch kulturpolitische Tätigkeiten spartenübergreifender Überblick
  • IT/EDV
    exzellente Kenntnisse von Windows OS & Server und Office; Adobe Creative Suite; Websitegestaltung und HTML, CSS, PHP; Windows-Programmierung; Social Networks
  • Buchhaltung/Rechnungswesen/Steuern
    Betriebliches Rechnungswesen, doppelte Buchhaltung, Vorschriften zur Buchhaltung, Organisation der Buchhaltung, Warenverkehr, Umsatzsteuer, laufende Buchungen, Bilanz; intensives Studium von Fachliteratur zum Thema Steuern, Vereine und (Internationale) Besteuerung von KünstlerInnen
  • Design
    Gewinner des Kulturplakatpreises 2007 (1. Platz); intensive Arbeit mit Adobe InDesign und Photoshop
  • Video
    Aufnahme und Schnitt; Trailergestaltung; Adobe Premiere und After Effects; Kameraausrüstung und Schnittplatz für Full-HD

Persönliche Preise und Auszeichnungen

  • baytt162016 – BayerischeTheaterTage 2016
    Publikumspreis „Beste Inszenierung Junges Theater“
    mit WAS DAS NASHORN SAH, ALS ES AUF DIE ANDERE SEITE DES ZAUNS SCHAUTE
  • 2016 – BayerischeTheaterTage 2016
    Zündstoff für die Spartengründung „JUNGE HUNDE“
  • STELLA*14 Logo2014 – STELLA*14 – Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum
    mit HEIDI in der Kategorie „Herausragende Produktion für Kinder“
  • 2007 – Salzburger Kulturplakatpreis 2007
    1. Platz mit dem Plakatdesign für „FAUST 1“

Festivaleinladungen von eigenen Inszenierungen

AUTOR

  • TRAUDL & SOPHIE 14+
    Stück über Traudl Junge und Sophie Scholl für das Theater an der Rott // 2019/2020
  • SCROOGE! 6+
    Erzähltheaterstück nach Charles Dickens für das Theater an der Rott // 2018 und 2019
    Für das Theater SiebenundSiebzig // 2019
  • BERGKRISTALL 7+
    Erzähltheaterfassung nach Adalbert Stifter für das Theater an der Rott // 2017
  • DER KLEINE UND DAS BIEST 5+
    Stückfassung nach dem Bilderbuch für das Staatstheater Mainz // 2016
  • HEIDI 6+
    Stück für das Theater des Kindes, Linz // 2014
    Gewinner des STELLA*14 – Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum
    in der Kategorie „Herausragende Produktion für Kinder“
  • PROJEKT ZUKUNFT 13+
    Stückentwicklung für das Theater Erlangen // 2013
  • ALTE LIEBE
    Stückfassung nach dem Roman von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder
    für das kleine theater, Salzburg // 2011
  • DIE ODYSSEE
    Stück für MAZAB und kleines theater, Salzburg //  2010
  • 20000 MEILEN UNTER DEN MEEREN 8+
    Stück für Theater des Kindes, Linz // 2009
  • DER GLÖCKNER VON NOTRE-DAME
    Stück für die theaterachse, Salzburg // 1999

PRODUKTIONEN ALS REGISSEUR

2020

  • MINNA VON BARNHELM von Gotthold Ephraim Lessing
    Theater an der Rott, Eggenfelden, Premiere am 21. März 2020

2019

2018

  • HAMLET von William Shakespeare
    Theater an der Rott, Eggenfelden, Premiere am 6. Oktober 2018
  • TARTUFFE ODER: DER BETRÜGER von Molière
    Theater Ansbach, Ansbach, Premiere am 16. Juni 2018

2017

2016

2015

  • PINOCCHIO von Greg Banks nach Carlo Collodi 6+
    junge // hunde, theater // an der rott, Eggenfelden // Premiere am 2. Dezember 2015
  • PRINZESSIN ISABELLA nach dem Buch von Cornelia Funke 4+
    junge // hunde, theater // an der rott, Eggenfelden // Premiere am 14. Oktober 2015
  • KRIEG. STELL DIR VOR, ER WÄRE HIER. von Janne Teller 13+
    MAZAB und ARGEkultur, Salzburg // Premiere am 20. Januar 2015

2014

  • DIE REISE NACH BRASILIEN von Daniil Charms 5+
    das|theater|erlangen // Premiere am 28. Juni 2014
  • WARUM FUCHTELN DIE FRANZOSEN MIT IHREN ARMEN? nach Gregory Bateson (UA) 10+
    MAZAB und kleines theater, Salzburg // Premiere am 10. April 2014
  • STELLA*14 LogoHEIDI von Markus Steinwender nach Johanna Spyri (UA) 6+
    Theater des Kindes, Linz // Premiere am 14. Februar 2014
    Gewinner des STELLA*14 – Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum
    in der Kategorie „Herausragende Produktion für Kinder“

2013

  • RITA WILL’S WISSEN von Willy Russell
    MAZAB und kleines theater, Salzburg // Premiere am 28. September 2013
  • SPATZ FRITZ von Rudolf Herfurtner 5+
    Vorarlberger Landestheater, Bregenz // Premiere am 15. September 2013
  • BLACKBIRD von David Harrower
    MAZAB und kleines theater, Salzburg // Premiere am 3. April 2013
  • PROJEKT ZUKUNFT von Markus Steinwender und Ensemble 13+
    Theater Erlangen // Premiere am 26. Januar 2013

2012

  • 4411 CHRISTKINDL von Holger Schober (UA) 4+
    Theater des Kindes, Linz // Premiere am 23. November 2012
  • DIE SCHAUKEL von Edna Mazya 14+
    MAZAB und Odeïon, Salzburg // Premiere am 03. Oktober 2012

2011

  • ALTE LIEBE von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder
    kleines theater, Salzburg // Premiere am 29. September 2011

2010

  • KASIMIR UND KAROLINE von Ödön von Horváth
    Kunstsommer – Kulturhaus Bruckmühle, Pregarten // Premiere am 2. Juli 2010
  • DIE ODYSSEE von Markus Steinwender nach Homer (UA)
    MAZAB und kleines theater, Salzburg // Premiere am 4. Mai 2010
  • HIKIKOMORI von Holger Schober 15+
    Landesbühne Nord, Wilhelmshaven // Premiere 20. Jan. 2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2000

  • DIE NIBELUNGEN Schauspiel nach dem Nibelungenlied und
    einem gewissen Friedrich Hebbel; die theaterachse, Salzburg

1998

PRODUKTIONEN ALS REGIEASSISTENT

1999-2000

  • CYRANO DE BERGERAC von Edmond Rostand // Schauspielhaus Salzburg // Regie: Renate Rustler-Ourth
  • HAMLET von William Shakespeare // Schauspielhaus Salzburg // Regie: Renate Rustler-Ourth

ENGAGEMENTS & STÜCKE ALS SCHAUSPIELER (AUSZUG)

2012

  • DIE THEATERACHSE SINGT!
    die theaterachse, Premiere: 30.6.2012

2008/9

  • PEER GYNT (Ibsen, R: Peter Dolder)
    Salzburger Landestheater, Premiere: 14.9.2008
    Rollen: Master Cotton, Begriffenfeldt, Fremder Passagier
  • EINE MITTSOMMERNACHTS-SEX-KOMÖDIE (Woody Allen, R: Caroline Richards)
    die theaterachse / Salzburger Sommertheater 2008
    Rolle: Andrew, Premiere: 17.7.2008 / WA August 09

2007

  • REMBRANDT B12 (Jean-Michel Ribes, R: Barbara Neureiter)
    Salzburger Landestheater, DSE

2006

  • MACBETH (Shakespeare, R: Frank Hellmund)
    Salzburger Landestheater, Rolle: Lennox
  • SHAKESPEARES SÄMTLICHE WERKE (LEICHT GEKÜRZT),
    Long/Singer/Winfield; theaterachse; auch Regie

2005/6

  • ICH BIN NICHT SIEGFRIED (Flügge, R: Charlotte Frieben)
    Solostück, Wiederaufnahme der Konstanzer Produktion 8+

2001-2004

  • Ensemblemitglied am STADTTHEATER KONSTANZ
    Intendanz: Dagmar Schlingmann
    Junges Theater Leitung: Jutta M. Staerk
  • DIE SCHAUKEL (Mazya, R: Brigitta Soraperra)
  • LÖWE SEIN IST WUNDERBAR (Pigor, R: Gertrud Pigor)
  • CYRANO (Roets nach Rostand, R: Bernhard Stengele)
  • ICH BIN NICHT SIEGFRIED (Flügge, R: Charlotte Frieben)
  • AUFSTIEG UND FALL VON LITTLE VOICE (Cartwright, R: Elisabeth Gabriel)
  • STONES (Lycos/Nantsou, R: Markus Heinzelmann)
  • BAAL (Brecht R: Dagmar Schlingmann)
  • DIE REISE NACH BRASILIEN (Charms, R: Gertrud Pigor)
  • DAS SCHOKOLADENMÄDCHEN (Steinmann, R: Franziska Schütz)
  • DER MENSCHENFEIND (Molière, R: Dagmar Schlingmann)
  • WILDWECHSEL (Kroetz, R: Franziska Schütz)
  • ORESTIE 3 (Euripides, R: Markus Heinzelmann)
  • MOBY DICK (Melville, R: Markus Heinzelmann)

2001

  • AMPHITRYON, (H.v.Kleist, Regie: Mathias Schuh)
    theaterachse, Rolle: Merkur

1994 – 1999

  • Während Studium und Schauspielausbildung
    • EIN SOMMERNACHTSTRAUM (W.Shakespeare, R: Ramin Yegani-Fard
      theaterachse, Rollen: Lysander & Zettel
    • DON QUIJOTE (M.Schuh nach Cervantes, R: Mathias Schuh)
      theaterachse, Rolle: Simson Carrasco
    • CYRANO DE BERGERAC (Rostand, R: Doris Harder)
      theaterachse, Rolle: Christian
    • HERZ UND LEBER, HUND UND SCHWEIN (H.-J. Schneider, R: Doris Harder)
      Rolle: Dottore

Anmerkungen

¹ wegen Überschneidung in der Disposition konnte die Einladung nicht angenommen werden